Pflegeeinsatz im Nördlichen Teil des NSG "Rühlower Os" am 19.10.2019

Um dem "Wildwuchs" Einhalt zu gebieten, haben wir im Oktober einen Pflegeeinsatz gestartet. Es wurde der Trockerasen gemäht und einige Bäume mussten am Steilhang weichen um der Sonne für  wärmeliebende Insekten und anderen Tieren Platz zu machen, auch in der Hoffnung , dass sich dort Uferschwalben und/ oder Eisvögel zur Brut niederlassen. Aber es wurde nicht nur gearbeitet sondern auch bei einem Glas Tee interessantes zu dem Gebiet erklärt. Es gab auch noch, zur Freude aller,  Besuch von einem Eisvogel-Paar. Vielen lieben Dank an alle Helfer. Fotos K. Hillmann

 

Zweiter Pflegeeinsatz auf der Schachbrettblumenwiese am 14.09.2019

In diesem Jahr konnten bei der Arbeit besonders viele Herbstzeitlose bestaunt werden.

Pflegeeinsatz auf der Schachbrettblumenwiese am 29.06.2019

Erste Mahd im Jahr 2019. Neu ist in diesem Jahr, dass das Schnittgut auf der Wiese zum Trocknen verbleibt und dann zur Weiternutzung abgeholt wird. So können sich die Pflanzen noch aussähen und die Artenvielfalt bleibt erhalten. Interessant war zu beobachten, wie viel mehr Insekten auf der natürlichen Wiese vorkommen und wie wenig auf der angrenzenden Nutzwiese. Vielen lieben Dank an alle Helfer, es war wieder ein gelungener Pflegeeinsatz für unsere Natur.

 

Schmetterlingsexkursion am 25.06.2019

 

Bei unserer Schmetterlingsexkursion ging es recht ruhig zu. Wir waren nur eine kleine Gruppe. (wohl der extremen Hitze geschuldet;) ) Aber je Kleine die Gruppe umso vielfältiger die Beobachtungen. Es wurde viel beobachtet unter anderem ein Kleiner Eisvogel, was die Schmetterlingsfreunde besonders freute.

 

Vielen Dank, allen beteiligten.

 

GEO-Tag der Artenvielfalt am 15.06.2019

Dieses mal verschlug es uns ins "NSG Luisenhofer Teiche". Wie in den vergangenen Jahren auch kamen wieder viele Naturinterssierte zu unserer Gemeinschaftlichen Exkursion. Ziel ist es am "GEO-Tag der Artenvielfalt", so viele Tiere und Pflanzen wie möglich zu entdecken und die Beobachtungen zusammenzutragen um einen kleinen Bestandsüberblick über die Artenvielfalt des Gebietes zu erfassen. Natürlich kam der Gedankenaustausch auch nicht zu kurz. Allen Beteiligten ein Herzliches Dankeschön.

Exkursion zu den Waldorchideen am 25.05.2019

Unsere alljährliche Botanische Exkursion führte uns in diesem Jahr in die Region Jarmen.

Dort wurden uns verschiedene Waldorchideen und ihr Lebensraum durch  Andreas Mohr vorgestellt.

Natürlich wurde auch wieder viel gefachsimpelt und fotografiert. Herzlichen Dank für die Interessante Führung.

Bild Mitte: "Männliches Knabenkraut"

 

Exkursion in die "Lapitz-Geveziner" Waldlandschaft am 23.04.2019

Dieses mal verschlug es uns in ein NABU-Stiftungs-Gebiet. Erst gab es eine kurze Einführung in die Geschichte und Fauna der zu begehenden Landschaft. Danach wurde ausgiebig die Feuchtsenke mit Fernglas und Spektiv nach allerlei „Vogelvolk“ abgesucht. Nach vielerlei Beobachtungen ging es über einen sehr schönen Weg in das Waldgebiet. Welches zu einem Teil durch die NABU-Stiftung „Nationales- Naturerbe“ betreut wird.

 

Abbau der von uns betreuten Amphibienzäune am 15.04.2019

Gemeinsam mit dem BUND und anderen Naturfreunden haben wir nach Beendigung der Amphibienwanderung, die beiden von uns betreuten Zäune abgebaut. Am Zaun bei Rowa hatten wir 1047 Erdkröten, einige Kammmolche und Braunfrösche vor dem Straßentod retten können. Die Daten von der Platanenstr. sind: 361 Erdkröten und 20 Braunfrösche. Nicht so viele wie im vergangenen Jahr, aber das ist wohl der anhaltenden Trockenheit geschuldet.

Allen Helfern ein großes DANKE!!!

Aufbau des Krötenzauns zwischen Rowa und Burg Stargard, am 02.03.2019.

Gemeinsam mit vielen Naturfreunden haben wir zum zweiten mal diesen Zaun aufgestellt um den wandernden Amphibien einen sicheren „Straßentod“ zu ersparen und die Population am Leben zu erhalten. Im vergangenen Jahr konnten ca. 1800 Amphibien (darunter 1763 Erdkröten) abgefangen und sicher zum Laichplatz gebracht werden. Hoffen wir das sich unsere Arbeit auf dauer auszahlen wird. Allen Helfern ein großes Dankeschön.

 

Aufbau des Krötenzauns an der Platanenstr. in NB, am 22.02.2019.

Durch die warmen Tage "aufgeschreckt", haben wir den Amphibienschutzzaun in diesem Jahr sehr früh aufgestellt, in der Hoffnung, dass die Amphibienwanderung in den kommenden Tagen starten wird. Danke an alle fleißigen Helfer und auch der Stadt NB für die freundliche Unterstützung. (Im Jahr 2018 konnten wir durch den Zaun ca. 450 Erdkröten und ca. 50 Braunfrösche vor dem Überqueren der Straße bewahren).

 

Kopfweidenpflege am Fahrradweg zw. Prillwitz und Usadel, im "NSG-Nonnenhof" am 26.01.2019

Das Jahr hat gerade angefangen und schon geht es wieder los. Die Kopfweidenpflegesaison neigt sich dem Ende zu und so müssen noch einige Bäume von ihrer „Last“ befreit werden. Wir haben, an gleicher Stelle wie 2018 aufgehört, wieder weitergemacht und dank vieler fleißiger Helfer sind wir gut vorangekommen.  Allen Helfern ein großes Dankeschön.

 

Wir waren da. Demo in Berlin am 19.01.2019 "Wir haben es satt".

Zusammen mit weiteren ca. 35.000 Teilnehmern haben wir gegen die jetzige EU-Agrarpolitik und für eine ökologische, tierleidfreie und giftfreie Landwirtschaft demonstriert.